fahrradsport.info
Alles Rund um den Radsport
Web Design

------------------------
BMX
-----------------------
Bicycle MotoCross ist auch eine Sportart vom Radsport. Kurz heißt es BMX, was eigentlich in der Form eher für jeden ein Begriff ist. Auf einer Seite steht das X für das englische Wort cross, was auf Deutsch soviel wie Kreuz heißt und aus der anderen Seite für das Verb to cross, dass man ins deutsche übersetzt als durchfahren bzw. überqueren. Ende 1960 entstand die Sportart BMX in den USA. Das BMX ist ein 20 Zoll Fahrrad. Mit diesem Rad konnten die Sportler einige unterschiedliche Tricks und Stunts machen. Auch das BMX hatte einen Vorfahren. Dieser Vorläufer war das Sting- Ray Fahrrad oder umgangssprachlich auch Stachelrochen genannt. Mit weiteren Entwicklungen wurde dann 1970 aus dem Sting- Ray Rad das bekannte Bonanzarad, welches auch nach Europa kam. Schon mit dem Sting- Ray Rad haben die Jugendlichen in den USA, Kopf an Kopf Rennen durchgeführt. Dies geschah auf einem mit Steilkurven und Sprüngen versehenen 400m langen Sandkurs. Bei so einem Rennen nahmen insgesamt sieben Fahrer teil. Jedoch waren die Räder gar nicht dafür geeignet und so entwickelte man stabilere Rahmen, aber man behielt die hohen Lenker und die 20 Zoll Felgen. So wurde das erste „richtige“ BMX Rad geboren. Anfang der 80er Jahre waren die Räder sehr beliebt bei allen Kindern und Jugendlichen. So kam das BMX Rad in den Trend.

Aber der Sport entwickelte sich weiter und somit wurden daraus zwei Disziplinen. Einmal das Race und zum zweiten der Freestyle.

Das BMX fahren kam immer mehr in Mode, auch in dem bekannten Film E.T. kam das BMX vor und 1996 gewann noch mehr an Popularität, durch die amerikanischen Extreme Games, auch X- Games genannt. Heute hat sich der Sport immer weiter etabliert. Der Sport wird von den Fahrern selbst organisiert und wird in zwei internationalen Wettbewerben ausgetragen. Auch die Industrie ist mit beteiligt. Sie haben sich weitestgehend vom Fahrradmarkt abgeschottet und auch der größte Teil der Fahrer betreiben selbst ihre eigenen Geschäfte.

Mat Hoffman ist einer der bekanntesten und wichtigsten BMX Fahrer der Geschichte. Den er hat die Sportart stark weiterentwickelt. Er kommt aus Amerika, aus der schönen Stadt Oklahoma City. Er hat sehr viele Tricks erfunden und hat fast alle Wettbewerbe, am Höhepunkt seiner Karriere, gewonnen. Heute hat er sein eigenes Geschäft mit seiner BMX Marke Hoffman Bikes. Aber nicht nur Mat Hoffman ist ein bekannter Name in der BMX Branche. Weitere bekannte Namen sind Dave Mirra, Dennis McCoy, Mike Spinner und Scotty Cranmer. Und es hört nicht auf, durch die Internetvideos, die immer mehr werden, werden immer mehr Fahrer in diesen Sport bekannt.

Auch in Deutschland ist der Sport sehr bekannt und beliebt. Die bekanntesten Deutschen BMX Fahrer sind Stephan Kornely, Timo Pritzel, Bruno Hoffmann und natürlich Steven Göllner. Auch unser Nachbar Land Österreich hat bekannte Fahrer wie Benno Hankowitz, Michael Sommer, Thomas Zronek, Markus Humer und Gregor Waldner.

Auch die Medien berichten über den BMX Sport. Diverse Fachmagazine wie der Freedombmx und Zwanzig Zoll sind für den Freestyle BMX Sport wichtig. Alles was man über Freestyle finden und wissen möchte, erfährt man da. Wenn man was über den BMX Race wissen möchte, sollte man in die Fachmagazine wie BMX- Das Neuste schauen. Über den Sport erfährt man also über Fachmagazine sehr viel.

Navigation
Bahnradsport
BMX
Die Tour de France
Doping
Mountainbike
Radsport
 
name.de | Impressum